Voller Action in die erste Schulwoche

Voller Action in die erste Schulwoche

In der ersten Schulwoche wurden an der Gewerblichen Schule Öhringen 224 neue Schülerinnen und Schüler in den ersten Klassen aller Schularten willkommen geheißen. Die Eingangsstufe des Technischen Gymnasiums hatte mit ihren 72 Neulingen alle Hände voll zu tun.

Es waren ereignisreiche vier erste Schultage, die die neuen Schülerinnen und Schüler der elften Klasse erwarten. Denn da die jungen Menschen aus einem großen Umkreis zur GSOE und demzufolge von vielen verschiedenen Schulen und Schularten kommen, steht zu Beginn eines jeden Schuljahres ein volles Programm an, bei dem sie die Schule, das Schulgelände und, am wichtigsten, die Menschen kennenlernen.

Damit dies gelingt und in einem spannenden ebenso wie entspannten Umfeld geschieht – denn all die wichtigen Informationen zu Stundenplan, Profilwahl, Entschuldigungsmodalitäten und Passwörtern wollen mit Spiel und Spaß eingerahmt werden –, nimmt sich die SMV diesem Projekt schon lange an und bietet ein buntes und unterhaltendes Programm für ihre TG-Neulinge an, die sich in der elften Klasse auf drei Klassen, nach ihren Profilen UT, IT und Mechatronik, verteilen.

So gibt es ein SMV-Frühstück, bei dem die Schülersprecher Mia Nieradzik und Hannes Ziegler mit rund 15 weiteren SMV-Mitgliedern ihre neuen Schulkameradinnen und -kameraden begrüßen, sie mit frischem Kuchen und Butterbrezeln verwöhnen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Hier werden lustige Geschichten erzählt, interessante Neuigkeiten aus dem Schulleben ausgeplaudert und einige Tipps weitergegeben, schließlich sind die jetzigen und liebevoll genannten Zwölfer und Dreizehner schon alte Hasen.

Unterstützt werden sie dabei von den Verbindungslehrern Yvonne Klenk und Uwe Engisch, die für die weiteren drei Tage noch einige Programmpunkte organisiert hatten. So gibt es einen Vormittag lang Erlebnispädagogik, bei der die Klassen ihren Zusammenhalt, ihre Zusammenarbeit und ihre Gruppendynamik stärken und so ihren neuen Klassenverbund formen können. Denn wenn ein Schüler auf einem Seil balancieren soll, das von der restlichen Klasse gehalten wird, dann müssen alle buchstäblich mit anpacken, damit es gelingt. Und dass es gelingt, das zeigt das laute Lachen und das Diskutieren über die Lösungen, das gemeinsame Strategie-Finden und auch der ein oder andere Versuch des Schummelns.

Der Höhepunkt bildet in diesem Jahr der Donnerstag mit der zum ersten Mal stattfindenden Stadt-Rallye quer durch Öhringen. Da nicht jeder die Kreisstadt kennt, gibt es hier die Gelegenheit zum Erkunden mit der ganzen Klasse. „Es ist uns wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler auch einmal das Schulgelände verlassen und mehr als nur die Schule sehen. Und so ist unsere erste Stadt-Rallye entstanden. In den Sommerferien haben wir sie vorbereitet und nun sind wir gespannt, wie sich unsere Elfer schlagen – und wie ihre Bilder werden“, berichtet Klenk, die nicht nur Verbindungs- sondern auch Klassenlehrerin in der Eingangsklasse ist und so von beiden Seiten das Ergebnis der Stadt-Rallye beobachten kann. Start- und Endpunkt ist die GSOE, von der es zu verschiedenen zentralen Orten geht, wie dem Wasserturm oder der Kultura. Natürlich müssen dabei Beweisfotos geschossen werden, die dokumentieren, wie die Schülerinnen und Schüler ihre Aufgaben kreativ umsetzen. Und kreativ – das sind sie. So wird kurzerhand ein auf dem Boden liegendes Rohr genutzt, um mit Schülern einen lebenden Rammbock zu bilden, gilt es hierbei doch, eine historische Schlacht am Limes-Tor darzustellen. Bei der abschließenden Fotoshow präsentieren die Klassen sich gegenseitig ihre Ergebnisse und haben ihren vollen Spaß. Wie soll man auch einen Schüler, der mit Handy und Durstlöscher in der Hand dasteht, als Getränkeautomat identifizieren?

Einzig das Wetter spielt an diesem Tag nicht ganz mit, und hat mit einem leichten, aber steten Nieselregen alle eingeweicht. Doch das war beim anschließenden gemeinsamen Pizzaessen vergessen – alle haben sich gestärkt und sind nach ereignisreichen Tagen in den ersten normalen Schultag am Freitag gestartet. Die erste Lektion haben die Elfer gelernt: An der GSOE, da ist immer was los – vom ersten bis zum letzten Tag, das werden sie noch erleben.

Das Schuljahr ist eröffnet! Die GSOE wünscht der gesamten Schulgemeinschaft ein spannendes, lehrreiches und gesundes Jahr!

Bei der Erlebnispädagogik gab es Gruppen-stärkende Spiele, die die Klassen lösen mussten. (Bild: Bd)
Und mit vereinten Kräften wurde gemeinsam angepackt, damit auf dem Seil balanciert werden kann. (Bild: Bd)