Präsenzunterricht SW27 ff
(seit 19.04.2021):

Die ursprüngliche Planung des Kultusministeriums zum Präsenzunterricht nach den Osterferien ist mit Überschreiten der 200er Inzidenz hinfällig. Die neue Bundesnotbremse von 165 trägt zu keiner Lockerung bei.
Unterricht kann bis auf die bekannten Ausnahmen nur als Fernunterricht stattfinden. Für die GSOE ergeben sich dadurch bis auf Weiteres keine Änderungen. Dasselbe gilt für schriftliche Leistungsfeststellungen und Prüfungen, die weiter in Präsenz abgelegt werden und an denen teilgenommen werden muss. In den zwei Wochen vor einer Prüfung findet der Unterricht für die betroffenen Klassen automatisch und ausschließlich als Fernunterricht statt. Im Zweifel bitte die Klassenlehrer*innen kontaktieren.
Die aktuellen Corona-Fallzahlen im Hohenlohekreis finden sie hier.

Schnelltests:

Seit 19.04.2021 werden die indirekt verpflichteten Schnelltests zu Beginn des jeweiligen Testtages im Klassen-/Gruppenverband durchgeführt. Die Einverständniserklärung ist allen Schüler*innen zugegangen.
Weitere Erläuterungen in dieser PDF-Datei Anlage 02b – Vordruck Erklärung GSOE Teil 1.

Bei Nichtteilnahme am Test darf der Präsenz-unterricht nicht besucht werden und das Schulgelände muss umgehend verlassen werden.

Um am Präsenzunterricht nicht teilnehmen zu müssen, muss eine von den Personensorge-berechtigten (bei Volljährigen von diesen selbst) unterzeichnete Erklärung abgegeben werden. Diese gilt bis zum Schuljahresende und muss fürs nächste Schuljahr erneut abgegeben werden.

Unabhängig von der Entscheidung zur Nichtteilnahme am Präsenzunterricht besteht eine uneingeschränkte Teilnahmepflicht an Leistungsfeststellungen und Prüfungen, auch wenn diese in Präsenz stattfinden.

Aktuelle Regelungen für den Unterricht
während der Pandemie:
  1. Auf dem Schulgelände – außerhalb und innerhalb des Gebäudes herrscht grundsätzliche
    Maskenpflicht. Das heißt:

    der MNS muss dauerhaft und korrekt angelegt sein.
  2. Mindestabstand 1,5 m. Mehr ist besser!
  3. Der Aufenthalt im Gebäude ist auf ein absolut notwendiges Minimum zu beschränken.
  4. Nahrungsaufnahme (Essen und Trinken) ausschließlich außerhalb der Gebäude